Covagen sichert sich bis zu 56 Millionen CHF

Der venture leader der ersten Stunde und Covagen-CEO Julian Bertschinger sorgt für Schlagzeilen: Das Schweizer Biotechnologieunternehmen konnte eine zweite Finanzierungsrunde im Wert von 42 Millionen CHF erfolgreich abschliessen. Es besteht die Option auf weitere 14 Millionen CHF, damit beläuft sich die Gesamtsumme auf 56 Mio. CHF. Dies ist europaweit eine der grössten Finanzierungsrunden für ein Biotech-Startup in der Phase der präklinischen Tests.

covagen_4001.jpg
Dr. Julian Bertschinger, venturelab-Alumnus und CEO von Covagen.

Das Spin-off der ETH Zürich entwickelt eine völlig neue Klasse von Proteinmedikamenten, sogenannte Fynomere. Dieser soll gegen rheumatoide Arthritis, Schuppenflechte und die Gelenkerkrankung Psoriasisarthritis eingesetzt werden. Das jetzt erworbene Kapital wird in die Weiterentwicklung von Covagen’s erstem Kandidaten aus der Gruppe der Fynomere für die klinischen Tests investiert werden. Es wird davon ausgegangen, dass die klinischen Tests Anfang 2014 beginnen können. Weiter will Covagen die Entwicklung neuer Medikamente im Bereich der Onkologie vorantreiben.

Neue Investoren und Mitglieder der Geschäftsleitung
Die Finanzierungsrunde wurde vom neuen Investor Gimv mit 8.3 Mio. CHF angeführt, ebenfalls neu investierte Ascent Biomedical Ventures in das Startup aus Schlieren. Beteiligt waren jedoch auch die bisherigen Investoren von Novartis Venture Fund, Edmond de Rothschild Investment Partners, Seroba Kernel Life Sciences, Ventech und MP Healthcare Venture Management. Zudem wird die Geschäftsleitung neu durch Dr. Karl Naegler, Partner bei Health & Care at Gimv und Avi Kometz, M.D., Partner bei Ascent Biomedical Ventures ergänzt.

Weiterführende Links

venturelab Newsletter

Erfahre Neues aus der Startup-Szene, wir halten dich gerne auf dem Laufenden.

Nächste Events/Kurse

Entdecke mit useren Kursen und Events die spannende Welt der Startups.

Medienkontakt

Du hast eine weitere Finanzierungsrunde abgeschlossen, ein neues Produkt lanciert oder einen relevanten Meilenstein erreicht? Dann lass es uns wissen!