Taiwanischer Minister zu Besuch bei venturelab

Fünf Tage verweilte eine Delegation aus Taiwan in der Schweiz. Den ersten Tag hatte sich Cyrus C.Y. Chu, Minister des nationalen Wissenschaftsrats (NSC), gleich für venturelab Zeit genommen. Mit 14 hochrangigen Innovationsexperten besuchte er venturelab und die Startups InSphero und Zurich Instruments.

taiwanminister_400.jpg
Die taiwanesische Delegation mit Dr. Sadik Hafizovic, CEO von Zurich Instruments
taiwanminister_hand_400.jpg
Shakehands und Erfahrungsaustausch: Beat Schillig mit Minister Cyrus C.Y.Chu
taiwanminister_InSphero_400.jpg
Einblicke in die Schweizer Startup-Welt - die Delegation zu Besuch bei InSphero

Für den Ausgangspunkt des Besuchs dient die alle vier Jahre stattfindende nationale Konferenz der Wissenschaft und Technologie. Eines der wichtigen Themen ist die berufliche Ausbildung und die Kooperation zwischen Hochschule und Industrie sowie damit verbundene Forschungspolitik. Die Schweiz wurde wegen ihrer Stellung als weltführende Nation mit hervorragenden Leistungen in diesem Bereich zum alleinigen Ziel dieser NSC-Reise ausgesucht. Erster Halt war venturelab.
 
Innovations- und Erfolgstreiber venturelab
Beat Schillig gab nach der Begrüssung des hohen Besuchs einen Überblick über die hiesige Startup-Szene und stellte dabei das venturelab-Programm vor. Viel wäre passiert, so der Programmverantwortliche für die Deutschschweiz, denn noch vor zehn Jahre war das Startup-Land Schweiz regelrecht eine Wüste. Mittlerweile hat sich das Startup-Ökosystem entscheidend verändert und konnte dank der Förderung von staatlicher sowie privater Hand ordentlich Fahrt aufnehmen. Programme wie venturelab sorgen dafür, das Studierende erfolgreich auf den Unternehmerweg gebracht werden und das Karriereziel „Entrepreneur“ auch in der Schweiz salonfähig wird. Neben den beeindruckenden Zahlen mit bisher 23‘379 Programmteilnehmer/innen, 2851 Tagestrainings und 463 Kursmodulen sprechen vor allem die Erfolge von weltweit operierenden Startups wie Dacuda und GetYourGuide eine deutliche Sprache, deren Geschäftsideen aus den Kursen entstanden sind. Besonders durch den Coaching-Ansatz «entrepreneurs for entrepreneuers» sei man bisher sehr gut gefahren, teilte Schillig dem Minister mit.  
 
Praktische Einblicke mit InSphero und Zurich Instruments
Um sich direkt von den ansässigen High-Tech Startups ein Bild zu machen, stellten InSphero und Zurich Instruments ihre Unternehmen vor. Neben der Entstehungsgeschichte legten die beiden CEOs auch besonderen Wert, der Delegation von den entscheidenden Erfolgsfaktoren und dem erhaltenen Support zu erzählen.  Nach der Präsentation und Diskussionsrunde erhielt das Gremium auch einen direkten Einblick in die Büros samt Forschungsräume. Jan Lichtenberg, der mit seinem Startup InSphero kürzlich auf Platz 2 der TOP 100 gewählt wurde, betonte die Wichtigkeit, gleich zu Beginn den Weg aus der Universität gefunden zu haben, auch durch die finanzielle Unterstützung von venture kick. Die Schweiz wäre für ihn ein Startup-Himmel, was vor allem der Infrastruktur, dem nationalen Support und den Wirtschaftsperspektiven zu verdanken ist.

Am Ende Lob von höchster Stelle
Ebenso durfte Dr. Sadik Hafizovic, CEO von Zurich Instruments, Technologieführer bei Lock-in-Verstärkern, den taiwanischen Minister begrüssen und von seinen Erfahrungen erzählen. Auch kam James Wei zu Wort, der speziell auf die Beziehungen des Startups nach Fernost einging. Ein gemeinsames Abendessen der Beteiligten vertiefte noch die Eindrücke und den gegenseitigen Austausch der beiden Nationen. Minister Cyrus C.Y.Chu: «Die Professionalität der Startup-Förderung in der Schweiz ist beeindruckend. Taiwan kann von der Schweiz viel lernen. Deswegen wollen wir auch den Dialog mit venturelab vertiefen.»

Weiterführende Links

venturelab Newsletter

Erfahre Neues aus der Startup-Szene, wir halten dich gerne auf dem Laufenden.

Nächste Events/Kurse

Entdecke mit useren Kursen und Events die spannende Welt der Startups.

Medienkontakt

Du hast eine weitere Finanzierungsrunde abgeschlossen, ein neues Produkt lanciert oder einen relevanten Meilenstein erreicht? Dann lass es uns wissen!